Beschreibung

Fünf- bis Sechsjährige experimentieren gemeinsam mit einem Großeltern- oder Elternteil.
Schon von klein an sind Kinder neugierig und wollen ihr Umfeld erkunden. Naturwissenschaftliche Phänomene werden dabei interessiert wahrgenommen und bestaunt. So manche Beobachtung wird genauer untersucht. Diese forschende Neugier kann bereits im Kindergartenalter mit einfachen Experimenten aufgegriffen und gefördert werden.

Zu diesen Workshops sind Kinder eingeladen, die gerne experimentieren, aber noch nicht lesen und schreiben können. Sie experimentieren gemeinsam mit einem Eltern- oder Großelternteil. Insgesamt werden drei Themenworkshops angeboten, die unabhängig voneinander besucht werden können.

Information: Tel. (0 23 66) 307 805

 

 

FAMILIEN-WORKSHOP: LUFT – UNSICHTBAR UND DOCH DA

Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen alltägliche Beobachtungen rund um das unsichtbare Naturelement Luft. Denn Luft ist nicht nur für Kinder schwer zu begreifen. Sie ist allgegenwärtig und doch nicht fassbar.

Gemeinsam mit einem Eltern- oder Großelternteil gehen die Fünf- bis Sechsjährigen u. a. den Fragen „Wie wird eine Rakete angetrieben?“, „Warum platzen eigentlich Seifenblasen?“ und „Kann man in einen aufgeblasenen Luftballon stechen, ohne dass dieser zerplatzt?“ nach.

Details

Termin:
06./07.05.2017 (2 Treffen) (Sa./So., von 10 bis 12.30 Uhr)
Alter:
von 5 bis 6 Jahren mit einem Eltern- oder Großelternteil (max. 8 Kinder)
Leitung:
Dr. Rupert Scheuer (Lehrstuhl für Didaktik der Chemie II, Technische Universität Dortmund)
Ort:
CreativWerkstatt
Crea-Nummer:
2713
Kosten:
pro Familie 16,25 €
Sonstiges:
Workshop