Beschreibung

Mit Staunen und Neugier begegnen Kinder naturwissenschaftlichen Phänomenen in ihrem Alltag. Die experimentelle Auseinandersetzung bietet viele Möglichkeiten, die Phänomene zu untersuchen und dabei naturwissenschaftliches und sprachliches Lernen auf natürliche Weise zu verbinden: Wahrnehmungen wollen (mit-)geteilt, Worte für Entdeckungen und Erfahrungen gefunden werden.

Nach einer Einführung zum naturwissenschaftlichen Experimentieren im Sachunterricht und dessen Möglichkeiten zur Sprachförderung führen die Teilnehmenden verschiedene Experimente zum Urelement „Wasser“ selbstständig durch. Die dahinter stehende Theorie wird auch für Lehrkräfte, die noch keine Erfahrung mit dem Experimentieren haben, verständlich erläutert.

Details

Termin:
23.03.2019 (Samstag, von 9.30 bis 15.30 Uhr)
Alter:
von 18 bis 70 Jahren Grundschullehrerinnen und -lehrer (max. 24 TN)
Leitung:
Dr. Rupert Scheuer (Lehrstuhl für Didaktik der Chemie, Technische Universität Dortmund)
Ort:
wird rechtzeitig bekanntgegeben
Crea-Nummer:
1741
Kosten:
entgeltfrei €