CARE-PAKETE GEGEN CORONA

Auch an der CreativWerkstatt ist die Corona-Pandemie nicht vorbeigegangen. Fast drei Monate blieben im Frühjahr nicht nur die Schulen, sondern auch die außerschulischen Bildungseinrichtungen geschlossen. Auf Kreativität und Spaß mussten die Hertener Kids trotzdem nicht verzichten. Rund 140 Kunst-Care-Pakete hat die Jugendkunstschule gepackt und Teilnehmenden, deren Kurse und Workshops abgesagt werden mussten, bis vor die Haustür geliefert. Die Anfragen kamen aus dem gesamten Kreis, sogar aus Bottrop und Schwerte.

Jedes Care-Paket enthielt verschiedene Materialien wie Pinsel, Farbe, Leinwand oder Bleistift und Zeichenblock. Dazu gab es eine schriftliche Anleitung. Bei einigen Kreativtechniken, wie dem Comic-Workshop, erteilte Dozentin Antonia Stegner in einer Skype-Video-Sprechstunde weitere Instruktionen. Mit Hilfe kleiner Videoclips konnten die Kids natürlich auch zu jeder beliebigen Uhrzeit künstlerisch tätig werden. Dozentinnen der Malwerkstatt, der Bauchtanzkurse und des beliebten Badebomben-Workshops drehten in ihrem „Home Office“ Anleitungen für den kreativen Spaß daheim. Hinzu kamen vierzig Science-Care-Pakete der Physikanten aus Witten. Bei den Experimenten hatte man die Wahl zwischen dem Bau einer 3D-Brille, eines Polarisationsfilters, eines Luftkissenboots oder des einfachsten Motors der Welt. Die Anleitungen dazu gab es im YouTube-Kanal der Jugendkunstschule.

WUNDERWELT

Ob die Pandemie zu weiteren Schließungen und Kursausfällen führen wird, konnte bei Redaktionsschluss dieses Hefts niemand wissen. Trotzdem hat die CreativWerkstatt für 2021 ein Programm mit vielen tollen Angebote zusammengestellt. Unter dem Motto „Wunderwelt“ gehen gleich mehrere Workshops und Veranstaltungen Dingen oder Phänomenen auf den Grund, die uns überraschen oder staunen machen. Wie zum Beispiel die absurde Geschichte von „Alice im Wunderland“, die seit über 150 Jahren Kinder und Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann zieht. In der diesjährigen Modeakademie c.a.f.c.a. lassen sich unsere Nachwuchsdesignerinnen und -designer von der unbändigen Fantasie des englischen Schriftstellers inspirieren und entwerfen neue, ganz eigene Wunderlandfiguren und -kostüme.

Um Wunder dreht sich auch das einwöchige Trickfilmprojekt. Um welche Geschichte genau es dabei gehen wird, das entscheiden die Acht- bis Zwölfjährigen selbst. Denn schließlich hat ja jedes Kind seine eigene Vorstellung vom Wunderbaren. Von erstaunlichen Dingen erzählen auch die beiden Vorlesungen der KinderUni, nur dass sie in diesem Falle wahr sind. Planetenforscher Prof. Dr. Hiesinger aus Münster weiht uns in die Geheimnisse des Mondes ein. Und Judith Becker vom Tierpark und Fossilium Bochum stellt uns Tiere vor, die über echte „Wunderwaffen“ verfügen.